Wie mache ich Geld?

Home Forums General Discussion Wie mache ich Geld?

Viewing 5 posts - 1 through 5 (of 5 total)
  • Author
    Posts
  • #9869
    Kamaling
    Participant

    Ich spiele den mittleren Schwierigkeitsgrad und beginne im Jahr 1900.

    Erst habe ich versucht mit einem Zug, Eisen von weit her zum Stahlwalzwerk zu bringen. Die nahegelegene Kohle karrte ich mit LKW’s. Die Güter beförderte ich ebenso per Bahn weiter zur Stadt (wollte dann auf dem bestehenden Bahnnetz später Passagierzüge laufen lassen). Resultat… sehr schnell Pleite, weil der Bahnunterhalt sau teuer ist (habe nur soviele Waggons wie nötig verwendet).

    In einem neuen Anlauf habe ich im Bezug auf Spieltipps hier im Forum, versucht mit Tram Geld zu machen.  Habe dann aber gemerkt dass zumindest bei mir und meinem Baustil, sowohl Frachtgut wie auch Personentransporte auch auf langen Strecken viel ertragreicher mit LKW’s und Bussen gehen.

    Folgende Fragen habe ich nun:

    1. Wenn ein Fahrgast als Ziel Industrie oder Freizeit hat, reicht es dann ihn bis zum ersten angrenzenden Industriegebäude oder Freizeiteinrichung zu befördern und den selben Beförderungsbetrag zu erhalten wie wenn ich das ganze Industrieviertel abdecke? …anderst gefragt, haben Passagiere ganz bestimmte Gebäude als Ziel oder lediglich die Gebäudeart?

    2. Bringen längere Fahrten höhere Gewinne?

    3. Wie schaffe ich es prinzipiell auch mit (Güter-) Zügen profitabel zu fahren? …oder bleiben Züge vorerst mehrheitlich ein Luxus den man mit dem Einkommen von Strassenfahrzeugen finanziert?

    Danke für hilfreiche Tipps 🙂

    #9889
    General
    Participant

    Ich habe ein paar Spiele auf “leicht” gemacht, bis mir die game mechanics einigermaßen klar waren. Also: Wie legt man Schienen, wie funktioniert die Economy, usw.

    Meine Erkenntnisse und Fehler:

    Güterverkehr:

    – in ähnlichen Spielen sieht man irgendwo Rohstoffquelle A, Fabrik B, Stadt C, setzt Linien auf und wartet auf das Einkommen. Funktioniert in TF nicht wirklich. Wenn nirgendwo ein Abnehmer ist bzw. die Stadt eine näher gelegene Güterquelle hat, kann man vom Wald zum Sägewerk fahren, bis man schwarz wird.

    Ich beobachte zunächst die Map mit eingeschalteter Anzeige der Güterbewegung und richte mich danach. Wenn die KI anfängt, Güter zu transportieren, springe ich auf, richte dort LKW-Strecken ein, und füge Fahrzeuge hinzu, bis keine Güter mehr selbstständig das Wandern anfangen.

    Es gibt Spieler, die Anfangs den Gütertransport ignorieren, mache ich ungern, weil ich schnelles Wachstum der Städte haben möchte. Städte, die keine günstigen Produktionsketten in der Nähe haben, lasse ich erst mal links liegen.

    Manchmal kann man den Gütertransfer auch ankurbeln, wenn Mine/Quelle und Fabrik zwar nah beieinander liegen, aber es keine kurze Straßenverbindung gibt, indem man eine Verbindungsstraße baut.

    Danach die Details der Fabrik studieren, man bekommt gesagt, was weiterem Wachstum im Weg steht, zu wenig Rohstoffe oder zu wenig Abtransport.

    In den Anfangsjahren lohnen sich Güterzüge überhaupt nicht. Über sie denke ich nach, wenn die Produktion im Bereich von 200 liegt und flottere Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Auch dann lohnt sich, Loktyp und Wagonanzahl genau zu trimmen, weil man sonst von den Unterhaltskosten aufgefressen wird.

    Personenverkehr:

    Wenn man zwei (möglichst große) Städte mit einer Bahnlinie verbindet und in den Städten je zwei wohlangelegte Buslinien baut, die die Bahnhöfe füttern und die Bewohner möglichst schnell in die blauen, roten und gelben Bereiche transportieren, macht man auch 1850 schon gut Geld.

    Wenn möglich, baue ich die Bahnhöfe schon auf “Zuwachs” mehrgleisig, damit spätere Umbaumaßnahmen klein ausfallen. Fallweise lege ich an noch ungenutzte Bahnsteige schon kurze Gleisstummel in die später beabsichtigte Richtung, damit mir die KI keine Stadtentwicklung in den Weg legt.

    Ich lege die Gleise, wenn das Geld reicht, von Anfang an doppelt mit Zusammenführungen kurz vorm Bahnhof,  um die Linie gut mit Fahrzeugen auffüllen zu können nach Bedarf. Mit Signalen kann man das Doppelgleis dann in Segmente einteilen, so dass so eine Strecke auch mit 4 oder 6 Zügen funktioniert. Entscheidend ist das Intervall, mehr als 3min versuche ich zu vermeiden.

    Wenn mehr als 1 Zug auf der Strecke kreist, bekommt man auch den Fahrzeugaustausch hin, ohne dramatische Einbrüche bei den Passagierzahlen hinzunehmen.

    Fahrzeugtausch:

    Wenn man Linien hat, die sich eine Straße teilen (auch in der Stadt), sollte man keine Linien mit verschieden schnellen Fahrzeugen dort betreiben, sonst bremsen die Langsamen die Schnellen aus.

    Für den “Massenaustausch” von Fahrzeugen auf Linien mit vielen Fahrzeugen habe ich kein Patentrezept.

    Ich kaufe üblicherweise die neuen Fahrzeuge, schicke den alten Schrott per Klick in die “Linien”-Liste zu “Depot und anschliessend verkaufen”, anschließend weise ich den neuen die Linie zu.

    Wenn man eine Güterlinie hat, auf der 10 Fuhrwerke kreisen, und die auf einen Rutsch auf die ersten LKWs aufrüstet, hat man einen 10er Konvoi an einem Punkt der Route und es dauert ewig, bis sich die wieder verteilt haben. Nervig. Mit viel Geduld kann man die neuen Fahrzeuge einzeln in die Linie tröpfeln lassen, das dauert aber eeeewig. Wäre schön, wen sich die Devs da noch was einfallen lassen könnten.

    • This reply was modified 6 years, 3 months ago by General.
    • This reply was modified 6 years, 3 months ago by General.
    #9932
    Kamaling
    Participant

    Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Vielleicht weiss noch jemand eine zu meiner Frage 1 & 2?

    #9940
    Anonymous
    Inactive

    Hallo,

     

    1) Jeder Mensch hat ein exaktes Ziel, zu dem er möchte. Aufgrund der Spielmechanik musst Du aber nicht jedes Gebäude abdecken sondern nur dafür sorgen, dass die Leute schneller sind als wenn sie laufen würden.2) Nach der unendlichen Weisheit des Forums (aka gemeinsames Trial&Error) bringen längere Fahrten mehr Geld, aber nicht linear. Sprich: Wenn Du doppelt so weit transportierst, bekommst Du nicht doppelt so viel Geld. Ach, wie ist das Frachtratendiagram in TT doch nützlich!

    Noch zum Fahrzeugaustausch auf LKW-Linien: Du kommst relativ schnell an den Punkt, an dem Du einen LKW mit einer Fracht volladen lassen kannst. Dann verteilen sich die Fahrzeuge auch wieder relativ schnell gleichmäßig über die Route.

    Grüße,

    -RF-

    #10098
    Kamaling
    Participant

    Vielen Dank für die hilfreichen Infos 🙂

Viewing 5 posts - 1 through 5 (of 5 total)
  • The forum ‘General Discussion’ is closed to new topics and replies.