Reply To: Das spiel macht viel Spaß, aber Anfängerunfreundlich

Home Forums General Discussion Das spiel macht viel Spaß, aber Anfängerunfreundlich Reply To: Das spiel macht viel Spaß, aber Anfängerunfreundlich

#7265
HeinzFiction
Participant

Hallo Tilman,

ich bin mir nicht sicher, ob die deutsche Sprache in einem englischen Forum überhaupt gewünscht ist. Aber sei’s drum, der Thread existiert ja noch^^

Beim Tutorial kann ich dir bedingt zustimmen. Ein besseres, umfangreicheres wäre zwar schön, für die meisten Trainfeverianer aber unnötig, da sie das Spiel bereits kennen. Es schreckt natürlich Neulinge ab. Ich dachte am Anfang auch, dass das Spiel schrecklich umständlich oder evtl. sogar verbuggt ist. Allerdings kenne ich mich mit Zügen und Gleisanlagen auch kaum aus. Ich hatte selbst mit Höhenlinien noch Probleme, im Bergland zu bauen, was daran lag, dass mir nicht bewusst war, das Gleise nur einen bestimmten Steigungswinkel haben dürfen. Ich hatte die irre Annahme, dass Lokomitven der 1850er-Jahre locker einen Berg hochkommen …

Aber ich hab mich durchgebissen, weil ich spiele mag, bei denen viel “gewuselt” wird, sprich, wenn ich das Städteleben der Menschen gewissermaßen beeinflussen kann. Nach und nach habe ich dann auch den fummeligen Gleisbau verinnerlicht. Bei den unnötigen Aufschüttungen gebe ich dir uneingeschränkt recht. In meinem aktuellen Spielstand betreibe ich eine suboptimale Strecke, bei der die Aufschüttung durch eine lang gezogene Baustrecke einen regelrechten Berg ergab, und das auf flachem Land.

Die verschwindenden Passagiere könnte man kinderleicht umgehen, in dem man den “Ins Depot schicken”-Befehl einfach mit der Voraussetzung koppelt, dass kein Fahrgast mehr im Zug sitzt. Größtes von dir angesprochenes Problem ist das Ersetzen von Zügen meiner Meinung nach. Bei Straßenlinien geht das noch recht leicht und unkompliziert, aber bei Zügen ist die ganze Sache unheimlich zeitaufwändig. Hier sollte Problemlösung hohe Priorität haben.

 

Was mich noch wurmt:

– die zu einfach Wirtschaft. Mehr und vor allem längere Produktketten wären wünschenswert
– Wegpunkte für die Züge. Immer den kürzesten Weg zu nehmen, ist manchmal suboptimal
– Rentabilität von Zügen im schweren Modus erhöhen. Züge lohnen sich dort imho überhaupt nicht
– mehr optische Abwechslung. Grüne Wiesen weit und breit. Städte gleichen sich auch sehr
– bessere Performance, vor allem im Lategame

Trotz all der Punkte bin ich aber zufrieden mit dem Spiel. Wenns noch ausgebaut/verbessert wird, bin ich begeistert 🙂